Das Berufsbild des Restaurators wird vom Schutz des Kulturgutes geprägt, um geschichtliche Zeugnisse und somit unersetzliche Originale für nachfolgende Generationen zu wahren. Im Bereich der Restaurierung bringt Stephanie Steves als Master of Arts in Restaurierung und Konservierung von Wandmalerei und Architekturoberfläche Ihre fachliche Kompetenz ein. Die Wandmalerei ist neben der Bildhauerei die älteste überlieferte Kulturleistung der Menschheit. Wandmalerei ist fest mit ihrem Untergrund verbunden, somit ist die Geschichte des Gemäldes stark verknüpft mit der Geschichte des Gebäudes.

Eine Restaurierung erhält den Charakter eines Objektes und wichtige Spuren der Geschichte. Bei der Konservierung und Restaurierung denkmalgeschützter Objekte ist besonders auf den Einsatz von traditionellen Verfahren, Materialien und Farben zu achten. Ein seiner Entstehungszeit entsprechend behandeltes Objekt wird verlässlicher weiter altern, als ein historisches Objekt gepaart mit modernen Mitteln. Die richtige Balance zwischen Altsubstanz und neuen Baumaterialien unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes zu finden, bedarf Feingefühl und gewachsene Expertise für Material und Verfahren.

Wandmalerei, freies Malen oder Schablonieren von Ornamentik bei Rekonstruktionen oder individuellen Gestaltungen, die historische Oberflächen nachempfinden, können von uns ausgeführt werden. Gerne übernehmen wir in diesem Bereich Aufträge zur Restaurierung, sowie zur künstlerischen Vergoldung. Auch Kleinaufträge wie die Überarbeitung von kleineren gefassten Skulpturen und Kunstobjekten.

So erreichen Sie uns

0 54 54 – 93 47 14

So erreichen Sie uns

0 54 54 – 93 47 14

Vergoldungen

Gold ist nicht nur von edlem Aussehen, sondern auch eines der korrosionsbeständigsten Metalle. Seit Jahrtausenden wird Gold als Zahlungsmittel genutzt und steht für Reichtum. Wenn wir zum Gold greifen, hinterlassen wir eine glänzende Arbeit, ausgeführt in handwerklicher Tradition. In Kombination mit Restaurierungsarbeiten – z.B. der Wiederherstellung alter Beschriftungen – kann ein Grabkreuz, ein Bilderrahmen oder auch eine Wandfläche nach kurzer Zeit in neuer Pracht und ursprünglicher Wirkung erstrahlen, wenn es stilvoll, in Ausdruck und Wirkung passend und von Hand fachmännisch vergoldet wurde.

Als Vergolden bezeichnet man das Überziehen metallischer und nichtmetallischer Gegenstände mit Gold, Goldlegierungen und anderen dekorativen Metallschichten. Dies ist schon eine sehr alte Möglichkeit der Oberflächenveredlung, bei der man im Wesentlichen zwischen Poliment- und Ölvergoldung unterscheidet.

Hohe Arbeitsqualität

bei jeder Leistungsart

Hoher Servicegrad

Wir lösen jede Herausforderung

Hohe Referenzanzahl

seit 2008 am Markt

Polimentvergoldung

Die Polimentvergoldung kommt ausschließlich im Innenbereich zur Anwendung. Besonders an dieser Vergoldungsart ist, dass Oberflächen geschaffen werden, die von massivem Gold nicht zu unterscheiden sind. Das Trägermaterial einer vergoldeten Oberfläche ist traditionell Holz, Leinwand oder Stuck. Neuere Techniken und Materialien ermöglichen aber auch das Vergolden auf Metall, Kunststoff oder Beton. Bei der Polimentvergoldung oder Polimenthochglanzvergoldung erzielt man eine Hochglanzfläche durch das Polieren mit einem Achat. Bei der Mattvergoldung wird das Blattmetall nicht poliert. Vielfach werden die Techniken Matt und Glanz kombiniert angewendet, was den Oberflächen eine Plastizität vermittelt.

Ölvergoldung

Ölvergoldung eignet sich sowohl für den Außen- als auch für den Innenbereich und kommt häufig in der Restaurierung von Bilder- oder Spiegelrahmen zum Einsatz. Sie findet auf fast allen Untergründen ihre Anwendung und unterscheidet sich von der Polimentvergoldung vor allem im Glanzgrad. Für unterschiedliche Farbnuancen stehen Legierungen von Gold mit Kupfer, Silber und Platin zur Verfügung. Natürlich können die Arbeiten auch in reinem Gold, Silber, Kupfer oder Schlagmetall ausgeführt werden. Je nach Farbe oder gewünschter Struktur kommen diese gezielt zum Einsatz.

Schablonieren

Die Arbeit mit Schablonen hat eine jahrtausendealte Tradition. Bei dieser alten Handwerkstechnik werden sich immer wiederholende Muster oder Ornamente auf Trägerflächen appliziert. Dazu wird Farbe mit einem Pinsel durch eine vorher geschnittene Schablone auf den Untergrund getupft. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und die Formen- sowie Farbenvielfalt ist unendlich. Sie reicht von einfachen Bänderungen bis zu aufwendigen, mehrfarbigen Ornamenten, für deren Realisierung ein-, zwei oder mehrschlägige Schablonen nötig sind.

Wir schablonieren ihre Oberflächen individuell, oder im Bereich der Restaurierung nach historischer Vorlage. Sollte es nötig sein, legen wir dazu historische Vorlagen in Ihrem Objekt frei, nehmen diese Schablonenmuster ab und schneiden neue Schablonen, um das historische Muster wieder anbringen zu können.

Hier bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:

  • Beratung bei der Auswahl einer Schablone
  • Abnahme von alten bereits bestehenden Schablonenmustern
  • Individuelles Schneiden von Schablonenmustern nach Wunsch
  • Farbliche Beratung zur Ausführung
  • Erstellung einer Musterplatte nach Absprache

Überarbeitung von Skulpturen und Figuren

Nutzung, Zeit und Witterung hinterlassen Spuren. Zu den häufigsten Schäden an Skulpturen/Figuren zählen gebrochene Teile, abgeplatzte Bereiche an Kreide/Gips, unschöne Oberflächenpartien und stark verblasste Farben. Mit uns bekommen Ihre Figuren wieder ein neues Kleid und ihre Skulpturen erstrahlen wieder.

Folgende Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen bieten wir Ihnen dazu an:

  • Ergänzung fehlender Objektpartien
  • Reinigung der Oberflächen
  • Vergoldung (Matt,- und Hochglanzvergoldung)
  • Retusche (verschiedene Techniken)
Zu allen Referenzprojekten